Autorenfoto

Zielgruppe

Kl. 8 – 13
Erwchsene

Bas Böttcher

Zu Gast:

02.03. - 06.03.2020

Biografie:

Bas Böttcher gilt als Pionier des deutschen Poetry Slam. Geboren wurde er 1974 in Bremen, er studierte Mediengestaltung am Bauhaus in Weimar. Seine Auftritte verbinden Wortwitz und Sprachspaß mit literarischem Anspruch. Im Programm "Die verkuppelten Worte" geht Bas Böttcher der Alltagssprache auf den Grund. Mit der musikalischen Präzision eines Discjockeys werden Worte zum Tanzen gebracht, gereimt, gegen den Strich gebürstet, auseinandergenommen, jongliert und wieder zusammengesetzt. Bas Böttcher lebt seit 2000 in Berlin.

www.basboettcher.de

Veröffentlichungen:

ab 13 Jahren:
Vorübergehende Schönheit Voland & Quist 2013
Neonomade Voland & Quist 2009
Dies ist kein Konzert Voland & Quist 2006

Programm:

Können Schlagworte wehtun? Wie packt man ein Kofferwort? Was reimt sich auf Mensch? In Bas Böttchers interaktiven Lesungen kann das Publikum in die Wunderwelt der Worte eintauchen. Der Slam-Poet und Sprachkünstler Bas Böttcher gibt Einblicke in seinen Satzbau-Bausatz und zeigt wie man Text-Tricks selber erfinden und vorführen kann. Vom Tagtraum zum Traumtag ist es nur ein kleiner Dreh! Und er zeigt auch, dass die Alltagssprache voller Überraschungen stecken kann. Warum heißt ein Handtuch für Füße nicht Fußtuch? Ist Blockade vielleicht die Abkürzung für Blockschokolade? Im Wort- und Spiel-Laboratorium mit Bas Böttcher finden wir es heraus!

Themen:

Rhythmus, Klang, Wortwitz, Sprachdynamik, Leben, Liebe, Konsumkritik